Die 
Veloferien
Die Veloferien 2020 in Immenstadt im Allgäu D, sind wegen der Corona Pandemie abgesagt!                           Peter Kübler, Hochdorf 20. März 2020
Leitung: Peter Kuebler
Ort:
Zeit: 

Veloferien vom 03. Juni-07. Juni 2019 in Füssen/Bad Faulenbach im Ostallgäu

Die Vorfreude war gross und allen 20 „Fahrenden“ anzumerken. Am Montag früh um 07:30h stand der Car der Firma Galliker samt Top-Anhänger für 20 E-Bikes beim Sprözzehüsli bereit. Unser Chauffeur Toni verlud mit grosser Kenntnis unsere Räder. Kurz vor halb neun Uhr ging die Reise los über den Hirzel Richtung Chur und dann durchs Rheintal ins Allgäu. Wie in den vergangenen Jahren war die Rheintalraststätte der erste Halteort. Anschliessend Weiterfahrt nach Oy-Mittelberg wo die Velos entladen wurden um die restlichen 30 km bis Füssen unter Führung von Hans unter die Räder zu nehmen. Zwischenzeitlich fuhren Toni, Theres und Peter zum Hotel Ruchti in Bad Faulenbach. Das wunderbar in einer Erholungszone gelegene Haus war bereits für unseren Empfang bereit. Vor dem Nachtessen  um 19:00h offerierte die Hotelleitung einen Willkommapéro, welchen wir sehr genossen.

Am nächsten Tag empfingen uns um halb neun unsere Tourenführer Iris und Rex welche uns durch die schöne Gegend entlang der Vils bis auf 1100 müM zur Alp Kalberlehof führten. Dass wir dabei lauter Radwege benutzen konnten war natürlich besonders erfreulich.  Am Abend genossen wir auf der Terrasse das obligate Bier und konnten dabei nochmals den Tag Revue passieren lassen.

Der Mittwoch war reserviert für eine etwa 30 km lange Fahrt nach Wald zur Schaukäserei und Brauerei wo wir nach der Besichtigung auch das Mittagessen mit feinen Käsespätzle mit Salat und Dessert genossen. Grösstenteils im Gefälle gings zurück nach Füssen ins Hotel. Zum Nachtessen und für die kommenden Stunden spielte Musikant Christian mit seiner Handorgel lustige Weisen und begleitete uns beim „Radlerlied“ welches nach der Melodie von „lustig ist das Zigeunerleben“ von Romy Weibel neu getextet wurde. Dieses Lied könnte glatt als neue Nationalhymne durchgehen ! Danke Romy!

Am letzten Fahrradtag gings am Freitag nach Oesterreich, ins Lechtal. Grösstenteils auf Rad- und Waldwegen, aber auch durch Wasserpfützten, Bachbette und über eine Hängebrücke radelten wir weitere 70 km. Ein feines Mittagessen genossen wir nach einer Irrfahrt von einzelnen Personen im Gasthof Kreuz in Rieden. Beim Apéro vor dem Nachessen wurden wir durch einen Besuch von unserem Präsidenten Reinhard Boesch mit Gattin Rita überrascht. Vielen herzlichen Dank für den Besuch. Die Ueberraschung war wirklich gelungen.

Somit waren die geplanten Touren mit insgesamt 230 km Streckenlänge unter der Führung von Iris, Rex, Matthias und Yens abgeschlossen und wir erkundeten und genossen am Freitagmorgen noch die Altstadt von Füssen.

Um 11.30h traf pünktlich unser Chauffeur Toni ein und führte uns in einer perfekten Fahrt zurück ins Seetal wo wir kurz vor 18 Uhr eintrafen. Vielen Dank für die angenehme Fahrt.

Allen die in irgendeiner Art zum guten Gelingen dieser Radlerferien beigetragen haben danke ich ganz herzlich und hoffe Euch auch im 2020 wieder ein schönes Programm anbieten zu können.

Herzlichst Euer Peter Kübler