top of page
Velofahren
Logo.png

Velofahren

Ressortleiter:
Stellvertreter:
Ort:
Lunapark, Hochdorf
Zeit:
Donnerstag nach Programm

Velofahren: Die ideale Sportart im Alter

Wer mit Sport anfangen möchte, der kann dies zu jedem Zeitpunkt tun. Weder das Alter noch die Jahreszeit oder andere Faktoren sollten ein ernsthaftes Hindernis für das Ausüben einer Sportart sein. Kaum eine Sportart ist so ideal für das Alter geeignet wie das Velofahren. Man steigert nicht nur die Ausdauer, Kraft und Schnelligkeit, sondern man bleibt auch geistig fit.​ Der Verein Seniorentreff 60+ Hochdorf organisiert seit einigen Jahren für aktive Senioren einmal pro Woche eine Velotour. Die Radfahrergruppe setzt sich aus E-Bikern, Bikern und Strassenvelofahrern (keine Rennvelos) zusammen. Besammlung ist immer im Lunapark Hochdorf. Kundige Tourenleiter haben von April bis Oktober verschiedene interessante Veloausflüge durchs Seetal, Reusstal und Suhrental vorbereitet. Immer am Donnerstag wird eine Tour durchgeführt. Abwechslungsweise wird eine Halbtagestour von 40 bis 50 km oder eine Ganztagestour von 70 bis 80 km angeboten. Wer sich mit sportlicher Bewegung und Kameradschaft fit halten möchte, ist herzlich willkommen. Der genaue Zeitpunkt jeder der nächsten Touren kann jeweils auf dieser Homepage und im Jahresprogramm entnommen werden.

                                                                                                                                                                     Link: Tourenplan

Veloferien
Tourenplan

Tourenplan 2024                                                                                                                                       

2024 Tourenplan.jpg
2024 Tourenplan2.jpg
Ausgeführte Touren

Velotour am Donnerstag, 06.06.2024

Eine Gruppe von 23 Teilnehmer/Innen folgten den Tourenleitern Jost und Werner auf die Halbtagestour. Sie führte uns über Hitzkirch - Mosen nach Beinwil. Weiter nach Rickenbach zum Kaffeehalt ins Rickenbacher Dorfrestaurant.

Der Anstieg auf den Buttenberg stand uns bevor, oben angekommen erfreute uns eine tolle Aussicht.  Die Route führte uns über den Blasenberg - Traselingen - Rehag zurück nach Hochdorf. Die beiden schafften es wieder, uns auf nicht bekannten Wegen durch die Gegend zu führen.

Die ganze Gruppe dankt den beiden, Jost und Werner, für die schöne Tour.       Astrid    

Komoot-Link:  https://www.komoot.de/tour/1639703364?ref=aso&share_token=an1ovgzL4sMWlZjPsTQ350RqcXvn764RLe6vHscjPKfrebjbfo

________________________________________________________________________________________________________

Velotour am Donnerstag, 16.05.2024

Diesmal war wiederum eine Tour ins Säuliamt angesagt, via Sins - Kappel - Türlersee - Obfelden - Merenschwand . Trotz unsicherer Wetterlage war der Start mit Sonneneinstrahlung verheissungsvoll. Am legendären Ort - dem mächtigen, beeindruckenden Klostergebäude Kappel - legten wir unseren 1. Kaffeehalt ein, bevor es an den Türlersee weiterging, zur Mittagspause.

Der Nachmittag hatte es in sich: Viele Wege durch Feld und Wald, ein auf und ab, mit Abkürzungen und Zusatzschlaufen, mit geschlossenen Bahnschranken, mit ein paar Sonnenstrahlen und  paar Regentropfen: alles war diesmal dabei. Doch alle konnten sich regenfrei nach Hause retten.

Besten Dank den Tourenleitern: Seppi Stutz und Jörg Schneider für die sehr abwechslungsreiche Tour.

Komoot-Link:  https://www.komoot.de/tour/1582458087?ref=aso&share_token=av0ZkFnEgfn4tz2c2LhmJPemSVhYqeWSKBMmqoJNx4zuQPs1ck

(Anklicken und mit > weiter)

________________________________________________________________________________________________________

Veloferien in Breisach am Rhein vom 27. - 31. Mai 2024 

                       Pressebericht von den Veloferien für Seetaler Bote

                     

(Anklicken und mit > weiter)

________________________________________________________________________________________________________

Velotour am Freitag, 03.05.2024

Trotz kühlen Temperaturen wagten sich 21 Velofahrende am Freitag auf die Tour. Mit Glück ohne Regen. Denn auf der trockenen Fahrt via Rain - Eich nach Sursee war auf der gegenüberliegenden Seite bei Sempach - Nottwil starker Regen unterwegs. Der Kaffeehalt im Restaurant Oase beim Golfplatz Oberkirch entpuppte sich nicht nur als Oase, sondern auch als sehr schön gelegenes Bijou, das einen Halt allemal rechtfertigt. Nun gings Richtung Nottwil (ohne Regen) nach Neuenkirch und Rothenburg - eigentlich problemlos, bis ein Radler am Hinterrad einen defekten Tret-Antrieb hatte: Treten an Ort. Was nun ? Velo stossen ? Nein ! Findige Velofreaks haben immer eine Lösung: Abschleppen heisst die Devise - mit einem zufällig vorhandenen Seil ! Beim Restaurant Chlöpfen konnte das Velo einem Vierrad-Mobil übergeben werden. 

Besten Dank dem Tourenleiter: Jost Heim

Komoot-Link: https://www.komoot.com/de-DE/tour/1433382605?ref=itd&share_token=aD27Mc4UcSUpnkj7Ug2pFm68ZSYC2Gxj27VXsHtYBsg63Dg6zg&ref=its

(Anklicken und mit > weiter)

_________________________________________________________________________________________________________

Velotour am Donnerstag, 09.05.2024

Die immer noch kühlen Temperaturen lockten 25 Velofahrende auf eine Fahrt Richtung Luzern. Der erste Halt beim Nordpol, der mit seiner frischen Polarluft seinem Namen gerecht wurde, gings weiter Richtung Baselstrasse, dann steil bergauf via Sonnenbergstrasse - Dattenbergstrasse - Bergstrasse zur sehr schönen Aussicht auf die umliegenden Regionen. Doch die Aussicht war getrübt durch verhangene Wolken und Nebel, umso sehr genossen wir die Gipfeli und den Kaffee im Restaurant Sonnenberg. Auf der Fahrt hinunter nach Kriens und Luzern war sehr auffällig, dass Kriens und Luzern fast autofrei waren - aufgrund des Auffahrt-Feiertages. Gildo führte uns gekonnt durch die vielen Abzweigungen und Gassen - so war dies eine gelungene und interessante Tour rund um Luzern.

Besten Dank dem Tourenleiter: Gildo Moscatelli

Komoot-Link: https://www.komoot.de/tour/1564889533?ref=aso&share_token=a9Ade1cghBYtjZsVqeH2RkLl3dNwLa1UUsy0G3LEH4VV1qvu0d

________________________________________________________________________________________________________

Velotour am Freitag, 26.04.2024

Die auf Freitag verschobene Tour führte uns ins Freiamt Richtung Muri - Muri Moos - Wohlen nach Villmergen. Nach fast 40 Km Fahrt war das 1. Etappenziel in Villmergen erreicht, beim imposanten Gebäude der Brauerei Erusbacher und beim angrenzende Restaurant. Nach dem obligaten Nachmittagskaffee verleitete die aussergewöhnliche Auswahl an Bieren einen Schluck des einen oder anderen Aromas zu probieren. Aus 13 Zapfsäulen können Biere jeden Geschmacks und Stärke und Farbe ausgeschenkt werden. Doch, wir haben noch paar Kilometer zu fahren, in Richtung Sarmenstorf - Fahrwangen ins Seetal, mit einem Aussichtshalt vor Aesch. 

Besten Dank den beiden Tourleitern: Seppi Jung und Walter Vogel

Komoot-Link: https://www.komoot.de/tour/1534276119?ref=aso&share_token=a5Ucpbr0ZKBCt0xeE4vndL2lkRPmOBAzqahx4ABn43mQL6KBDa

(Anklicken und mit > weiter)

_________________________________________________________________________________________________________

Velotour am Donnerstag, 11.04.2024

30 Velofahrende versammelten sich um 13 Uhr für eine Frühlingsfahrt mit besten Bedingungen: angenehme Temperatur, viel Sonnenschein mit super Aussicht auf die weissen Alpengipfel. Nach dem kurzen Aufstieg nach Rain gings bergab Richtung Chlöpfen, Waldibrücke an die Reuss. Schade, dass nach Gisikon der Veloweg nicht mehr der Reuss entlang führt. Umso mehr hat man Einblick in eine intakte Natur, die sich momentan 2-farbig zeigt: gelb (Wiesen und Rapsfelder) und weiss (Bäume und Sträucher). In gemächlichem Tempo schlängelte sich die Fahrt über viele Feldwege, da liegt auch mal eine Zusatzschlaufe drin ! Nach Sins war der Aufstieg nach Fenkrieden wieder anspruchsvoller, dafür wartete der Kaffeehalt auf der Gartenterrasse auf uns.

Besten Dank den beiden Tourleitern: Seppi Jung und Walter Vogel

Komoot-Link: https://www.komoot.de/tour/1507899846?ref=aso&share_token=alat76KQxdznxTub9EUZdKPqQS1tPgGj3OYlFBNbGjZs7uSShe

(Anklicken und mit > weiter)

_________________________________________________________________________________________________________

1. Velotour am Donnerstag, 04.04.2024

Die 1. Tour nach einem langen Velo-Winterhalbjahr motivierte eine sehr grosse Schar von 36 Seniorinnen und Senioren, ihr Bike für eine tolle Tour vorzubereiten. Die beiden (neuen) Tourleiter Seppi Stutz und Jörg Schneider führten die Gruppen gekonnt durch die Gegenden von Rain, Hildisrieden, Beromünster, dann rasant hinunter nach Menziken zum Kaffee-Halt im Trolerhof. Auffallend war, dass die gesamte Tour fast nie auf Strassen mit Autoverkehr ausweichen musste, sondern konstant immer Nebenstrassen oder Wiesen- und Waldwege benutzten. Das kam den in 2 Gruppen aufgeteilten Fahrenden sehr entgegen. Auffallend war auch, dass sich die Natur wieder zurückmeldet und hie und da farbige Landschaften und weisse Sträucher zu sehen waren. Wir freuen uns auf die nächsten Touren in einer bunten Natur.

Besten Dank den beiden Tourleitern: Seppi Stutz und Jörg Schneider

Komoot-Link: https://www.komoot.de/tour/1485016077?ref=aso&share_token=aLMWDQtMkhdRHty2XFo7q72TCSHz2PcFoEMJA6z1JDt7UP5Z3y

(Anklicken und mit > weiter)

_________________________________________________________________________________________________________

Velotour vom Donnerstag, 26.10.2023 mit anschliessendem Schlusshöck im Schützenhüsli

21 Seniorinnen und Senioren nutzten das regenlose Zeitfenster des letzten Donnerstags im Oktober für ihre diesjährige Schlussfahrt. Sie gilt als Abschluss der Radsaison und endet mit dem traditionellen Schlusshöck in der Schützenstube. Die Route führte über den Inwilerberg nach Root, Rotkreuz zum Kaffeehalt in der Limmihütte. Frisch gestärkt, fuhren wir weiter via Sins, Auw, Abtwil, Hohenrain, einem letzten happigen Anstieg hinauf nach Ibenmoos und von dort nach 52 km zum Ausgangspunkt Hochdorf zurück.

In der Schützenstube wartete bereits das Organisatorenteam des Schlusshöcks mit einem feinen Imbiss. Im gemütlichen Beisammensein konnten die Teilnehmenden die diesjährigen Touren und Erlebnisse Revue passieren lassen. Frohgelaunt und mit einem schönen Radabenteuer reicher gings abends nach Hause.
 

Vielen Dank an den Tourenleiter Gildo Moscatelli und seinem Team. Spezieller Dank gebührt auch dem Organisatorenteam des Schlusshöcks unter der Leitung von Rita Lang. Ebenfalls ein grosser Dank gehört der Ressortleiterin Astrid Moos und allen Tourenleitern für die Planung und Ausführung der Touren in diesem Jahr.

Komoot-Link: https://www.komoot.de/tour/1359325297?ref=aso

(Anklicken und mit > weiter)

_________________________________________________________________________________________________________

Velotour vom Donnerstag, 19.10.2023

Die heutige Tour war die dritte aufeinanderfolgende 'Bergetappe'. Da war der Aufstieg über den Santenberg von Buchs nach Wauwil mit Aufstieg von Schenkon nach Neudorf, sowie der anspruchsvoller Aufstieg auf den Stierenberg nach Rickenbach. Und heute: der Aufstieg auf den Lindenberg, resp. Sulzerberg. Doch die gut trainierten Seniorinnen und Senioren meisterten auch diesen Aufstieg via Hohenrain - Lieli - Sulzerkreuz problemlos. Die anschliessende Fahrt in die aargauischen Landschaften waren mit ein paar angenehmen Abfahrten verbunden, auch die Sonne zeigte sich hie und da. Beim Kaffeehalt im Bauernhof in Bettwil stärkten wir uns für die restliche Fahrt via Sarmenstorf und Hallwilersee. Auch der abschliessende Schlummertrunk durfte nicht fehlen, nach immerhin 46 Km und 2.5 Stunden reine Fahrzeit. 

Nächsten Donnerstag ist die Schlussfahrt und die Abschlussfeier angesagt mit Start um 10.30 Uhr.

Vielen Dank an den Tourenleiter Hans Reinert und seinem Team.

Komoot-Link:  https://www.komoot.de/tour/1357660083?ref=aso&share_token=aJOFcLB3Hy61h6UIRP0ZnpiZbuBU91X7aXD4YR2Lu4KOuiwyrc ?

 

(Anklicken und mit > weiter)

_________________________________________________________________________________________________________

Velotour vom Donnerstag, 12.10.2023

Die als schwer eingestufte Tour nahmen fast 30 Personen unter ihre eBike-Räder via Ermensee - Beinwil - Reinach. Dann begann der sehr anspruchsvolle Teil ab Reinach auf den Stierenberg. Ein erster Halt beim Waldhaus - und dann steil bergauf auf der Waldstrasse mit bis zu 13% Steigung auf die rund 4 Km Länge. Echte Erholung war die Abfahrt nach Rickenbach zum Kaffeehalt im Löiegarte. Gestärkt gings weiter auf einfacheren Wald- und Nebenstrassenabschnitten nach Gunzwil - Neudorf - Römerswil - Hildisrieden - Rain nach Hochdorf. Diese fordernde, aber abwechslungsreiche Tour führte uns durch sehr schöne Landschaften mit Aussichten in die Bergwelt. Auch das warme Wetter trug viel zu einer sehr gelungenen Velo-Tour bei.

Vielen Dank an den Tourenleiter Gildo Moscatelli und seinem Team.

Komoot-Link:  https://www.komoot.de/tour/1345964029?ref=aso&share_token=aw6m1bYN5IzSb48cwTBZ6j024PSkrGJ6X4tz7uvvl16G4RRIGc

 

(Anklicken und mit > weiter)

_________________________________________________________________________________________________________

Velotour vom Donnerstag, 05.10.2023

Knapp 30 Velofahrende reihten sich beim Lunapark in 2 Gruppen ein, um die Fahrt in Richtung Rain - Sursee, bei sehr warmem Wetter, zu starten.  Zwei markante Aufstiege prägten die heutige Tour, der eine von Buchs via Santenberg nach Wauwil. Der andere, nach dem Nachmittags-Kaffee (mit Dessert) beim Café Koller, von Schenkon nach Neudorf und Römerswil. Diese nicht enden-wollende Bergetappe war tempomässig geprägt von unserem 'Vorausfahrer' Seppi Stutz, der ein taffes Tempo vorgab - als einziger ohne Batterie-Unterstützung - notabene ! Dafür war die rasante Abfahrt von Römerswil an den Baldeggersee wohltuend, die bis in die Badi-Baldegg führte !

Vielen Dank an die Tourenleiter Seppi Stutz, Seppi Jung und Walter Vogel.

Komoot-Link:  https://www.komoot.de/tour/1337844530?ref=aso

 

(Anklicken und mit > weiter)

_________________________________________________________________________________________________________

Velotour vom Donnerstag, 28.09.2023

Das Freiamt und Säuliamt werden von unserer Velogruppe oft befahren. Es ist eine der schönsten Gegenden in unserer näheren Umgebung, abwechslungsreich, nicht so anspruchsvoll, aber mit tollen Ausblicken ins Tal und in die Berge. So waren wir auch bei dieser Tour auf Streckenabschnitten unterwegs, die wir noch nie befahren haben. Teils jedoch nicht mit einem festen Untergrund, auf Kieswegen oder holprigen Waldwegen. Mit ein bisschen Vorsicht und Konzentration war das kein Problem.

Das war auch für unsere (mit Abstand) ältesten Teilnehmern so. Alois Furrer (85 jährig) und Josef Baggenstos (89 jährig) nehmen regelmässig an unseren Halbtagestouren teil und meistern die Strecken bravourös. Beide sind sehr fit und zwäg und machen auch neben unseren Touren regelmässig Velofahrten. Übrigens: Josef Baggenstos ist Gründermitglied unseres Vereins Seniorentreff 60+, der in den 90er-Jahren gegründet wurde. Zusammen mit Xaver Unternährer war er massgeblich beteiligt, dass ein sinnvolles Angebot für Seniorinnen und Senioren damals erarbeitet wurde und das auch heute noch angeboten werden kann. 

Für unsere jüngeren Velofahrerinnen und Velofahrer heisst das: weiterhin fit bleiben – wir haben ja noch paar Velojahre vor uns !

Vielen Dank an die Tourenleiter Walter Vogel und Astrid Moos und dem Helferteam.

Komoot-Link:  https://www.komoot.de/tour/1327706206?ref=aso

 

(Anklicken und mit > weiter)

_________________________________________________________________________________________________________

Velotour vom Donnerstag, 21.09.2023

Fast 30 Velofahrende liessen es sich nicht nehmen, die angekündigte ‚Königsetappe‘ zu absolvieren.
Und diese Fahrt hatte alles in sich: sehr steile Aufstiege auf Asphalt- und auf Kiesstrassen, holprige Feld-/Waldwege und aussichtsreiche Höhenwege. Und natürlich rasante Abfahrten ab Rengg nach Entlebuch und ab Doppleschwand Richtung Wolhusen, ein befreiendes Gefühl mit der Tendenz, einen persönlichen Geschwindigkeitsrekord aufgestellt zu haben !

Am Vormittag genossen wir einen Kaffeehalt nach der Fahrt via Hellbühl – Malters – Schachen – Richtung Rengg im Fischebach-Beizli. Der restliche Aufstieg führte uns auf die Höhe der Rengg, jedoch auf der gegenüberliegenden Seite mit tollen Ausblicken auf intakte Landschaften. Zur Mittagspause benutzten wir in Hasle an der Emme den Rastplatz. Und danach gings wieder bergauf nach Doppleschwand. Beim Restaurant Linde wurde die Akku-Aufladestelle rege benutzt. Dazu gab es genügend Zeit, sich auf der Terrasse zu verpflegen und ein bisschen zu erholen. Nach Wolhusen stand noch der Aufstieg nach Ruswil und Hellbühl an. Bei bestem Wetter endete nach rund 90 Km eine sehr abwechslungsreiche, fordernde Tour, die wohl noch allen in Erinnerung bleiben wird. Die gemütliche Runde beim Mare-Schlummertrunk deutete jedenfalls noch auf Rest-Energiewerte hin !

Vielen Dank an den Tourenleiter Gildo Moscatelli und seinem Helferteam.

Komoot-Link:  https://www.komoot.de/tour/1292311204?ref=wtd&share_token=aqeuAOD7bAARc5NfiWOW2PfjH8gUiDfUk5P3VK9ThKsSbNDuQ8

 

(Anklicken und mit > weiter)


 

_________________________________________________________________________________________________________

Velotour vom Donnerstag, 14.09.2023

Regen ist nicht des Velofahrers Lieblingskind. Daher starteten 25 Fahrende eine halbe Stunde später und siehe da - wir kamen trocken durch den Tag. Die Fahrt führte uns an die Reuss bei Maschwanden und zum Kaffeehalt im ehemaligen Kloster Kappel, mit den immer wieder beeindruckenden Gebäuden und rustikalen Einrichtungen.

Danach gings bergauf und runter ins Sihltal, mit einer schönen Rundsicht auf das Zugergebiet. Es war geplant, der Sihl entlang nach Gattikon zu fahren. Aber oh Schreck - plötzlich standen wir vor einer Fahrverbotstafel wegen Holzschlag. Unsere cleveren Handy- und Komoot-Spezialisten fanden bald einen Weg auf den Hirzel, allerdings mit einem sehr satten Aufstieg mit über 10% Steigung. Aber auch Sepp Stutz, ohne Batterie-Unterstützung, bewältigte diese Steigung bravourös ! 

Der Nachmittag verlief unspektakulär, es ging ja fast immer bergab nach Baar - Zug - Cham - Sins. Zuletzt kleiner Anstieg nach Ballwil, ihr wisst ja, dort, wo's die besten 'Tulpen' gibt ! 

Vielen Dank an den Tourenleiter Hans Reinert 

Komoot-Link:  https://www.komoot.de/tour/1309079175?ref=aso&share_token=aIYE1S7SkZ8I8RtYFrUY9nmSc515DBlT2YgY7rBpzH8n8TXdUB

 

(Anklicken und mit > weiter)


 

_________________________________________________________________________________________________________

Velotour vom Donnerstag, 07.09.2023

Bei sommerlichen Temperaturen starteten über 20 Velofahrende die Tour ins aargauische Seetal und Freiamt. Mitten im idyllischen Lenzburg genossen wir den 1. Aufenthalt und die Kaffeepause. Vor der Mittagsrast waren noch paar satte Aufstiege zu bewältigen, die uns zur sehr schönen Waldhütte Uezwil zur Mittagspause führten. Nach Aufstiegen geht es auch wieder bergab. So war es nach der Mittagspause, die rasante Fahrt nach Boswil mit fast 50 km/h. Im Murimoos war der Nachmittagskaffee geplant. In einem angenehmen Tempo, aber mit stetig zunehmender Hitze war die Fahrt nach Abtwil und zum erlösenden Schlummertrunk im Ballwiler Sternen jedoch für alle gut verträglich.

Vielen Dank an die Tourenleiter Hans Reinert und Jost Heim

Komoot-Link:  https://www.komoot.de/tour/1295845178?ref=aso&share_token=ahRKVpYjLcHjrBaSjAeMk6G33kYB577QRL364dMM5ySAflN2mQ 

 

(Anklicken und mit > weiter)


 

_________________________________________________________________________________________________________

Velotour vom Donnerstag, 31.08.2023

Trotz Regentropfen wagten sich 23 Radler auf die Tour unter der Leitung von Fritz.

Ueber Ligschwil, Rain fuhren wir die uns bekannte Route über den Römerweg nach Sursee zum Campus. Eine eindrückliche Anlage mit den vielen Gebäuden und Restaurants. Während dem Kaffeehalt durften wir aus Distanz dem Seilziehwettkampf zusehen.

Die Weiterfahrt führte uns nach Dogelzwil zum Weiler Libanon. Dort genossen wir kurz die Aussicht, bevor es auf den Heimweg ging durch Guggenhusen, Tannenfels, Gatwil, Figlisberg zur Flüss-Kapelle. Von da über Neuenkirch, Rastermoos nach Hochdorf zurück.      Astrid

Vielen Dank an den Tourenleiter Fritz Schuster

Komoot-Link:  https://www.komoot.de/tour/1285861606?ref=aso&share_token=a61HZ9VQyWiO4f627zJnvjjhkFkAkuCDq2kjPy6e0tKyPpCC8Y

 

(Anklicken und mit > weiter)


 

_________________________________________________________________________________________________________

Velotour vom Donnerstag, 24.08.2023

 

Aufgrund des heissen Wetters wird die geplante Tagestour ins Biosphärenreservat Entlebuch in eine Halbtagestour ins Freiamt gewechselt. So fuhren 28 Radlerinnen und Radler in Richtung Ballwil - Sins - Hagendorn nach Maschwanden. Der Kaffeehalt war diesmal nicht in einem Restaurant eingeplant, sondern bei einer Scheune, rustikal eingerichtet, mitten in Maschwanden.
Bei immer noch angenehmen Temperaturen gings weiter nach Obfelden - Mühlau, dann auf dem Reuss-Damm zurück nach Sins, diesmal nicht direkt nach Hochdorf, sondern via Fenkrieden nach Ballwil. Denn dort genossen wir im Sternen die verdiente Abkühlung in einer gemütlichen Runde am runden Tisch.

Vielen Dank an den Tourenleiter Gildo, der kurzfristig die Tour ins Freiamt geplant hat und für den originellen Kaffeehalt in Maschwanden.

Komoot-Link: https://www.komoot.de/tour/1275775287?ref=aso&share_token=a0z2x6scVa3VvK8qHTQv3muaZJbRLFIE4Lwu82qWvKzgdEj5N2

 

(Anklicken und mit > weiter)


 

_________________________________________________________________________________________________________

Velotour vom Donnerstag, 17.08.2023

 

Die heutige Tour könnte man in 3 Abschnitte einstufen: 2  konventionelle, schon mal befahrene Abschnitte und der Mittelteil mit eher gewagten Passagen. Zuerst aber gings mit einer tollen Aussicht hoch über dem Sempachersee nach Sursee zum Kaffeehalt im Café Koller. Die anschliessende Fahrt durchs Wauwilermoos war für die allermeisten Radlerinnen und Radler erstmalig. Einen satten Aufstieg gabs nach Zell zu bewältigen. Umso angenehmer war die rasante Abfahrt mit rund 50 km/h nach Willisau zu unserer Mittagsverpflegung.
Gut erholt nahmen wir den sogenannten 2. Abschnitt in Angriff in Richtung Buttisholz, bei bedecktem, aber trockenem Wetter. Ein grosser Teil davon führte auf schmalen Feldwegen, wobei der Begriff 'Feldweg' seine Berechtigung hat: Eher mehr 'Feld' als 'Weg'. Aber für die gut trainierten Fahrerinnen und Fahrer war dies kein Problem und jede(r) meisterte dies bravourös. Gute Idee vom Tourenleiter.

Bei Buttisholz holte uns der letzte Streckenabschnitt wieder auf asphaltierte Strassen zurück. Der Kaffeehalt im Seeland in Sempach ist immer einen Halt wert !

Vielen Dank an den Tourenleiter Hans Reinert und seinem Helfer-Team.

Komoot-Link: https://www.komoot.de/tour/1265293639?ref=aso

 

(Anklicken und mit > weiter)


 

_________________________________________________________________________________________________________

Velotour vom Donnerstag, 10.08.2023

Die heutige Halbtages-Tour entspricht einer Tour durch 4 Kantone. So starteten wir direkt mit einem satten Aufstieg nach Hohenrain (LU) und dann weiter auf den Lindenberg. Die wohltuende Abfahrt nach Auw (AG) und Mühlau führte uns dann nach Maschwanden (ZH) und Mettmenstetten. Ein paar weitere Aufstiege und wir erreichten das Seleger Moor und bald war der Kaffeehalt in Kappel in Sicht. Das Imposante, ehemalige Kloster Kappel beeindruckt immer wieder mit den stattlichen, historischen Gebäuden und Gärten zum Verweilen. Gut gestärkt und erholt gings eher in Flachetappen weiter Richtung Hagendorn (ZG), bevor wir wieder nach Sins und Oberrüti den letzten Aufstieg nach Fenkrieden und Ballwil in Angriff nahmen. Sehr unterschiedliche Fahr-Unterlagen, teils auf holprigen Waldstrassen, dann wieder auf schmalen Feldwegen strapazierten teilweise auch die Vehikel, aber da war ja noch unser Chef-Mech Kurt, der wieder alles in Gang setzte ...

Vielen Dank an den Tourenleiter Seppi Stutz und seinem Helfer-Team.

Komoot-Link: https://www.komoot.de/tour/1242471893?ref=aso


 

_________________________________________________________________________________________________________

Velotour vom Donnerstag, 03.08.2023

Für die Tour nach Ohmstal trafen sich um 8.00 Uhr 29 Teilnehmer/Innen.

Der Kaffeehalt hielten wir in Schenkon. Danach radelten wir Richtung Wauwil, Schötz bis zur Waldmatt. Bevor wir den Anstieg zum Kurhaus Ohmstal unter die Räder nahmen, entledigten wir uns noch von wärmenden Teilen. Ein Schluck in die Kehle oder etwas Doping in Form von Traubenzucker. Im schönen Kurhaus-Garten durften wir uns beim Picknick erholen, bevor es zur Weiterfahrt nach Gettnau, Ettiswil, Buttisholz ging. Die Route führte uns viel abseits der Straße durch Weiler bis zum Hofbeizli Chuerüti. Da bestaunten wir die tolle Aussicht beim Kaffeehalt. Danach ging es auf den Heimweg über Neuenkirch, Chlewald zurück nach Hochdorf. Auf der ganzen Tour begleitete uns der Wind, leider meistens von vorne oder seitlich, ganz wenig als Unterstützung von hinten. Es war wieder eine tolle Tour, vielen Dank an Martin und Kurt.   Astrid

Komoot-Link: https://www.komoot.de/tour/1239154324?ref=aso


 

_________________________________________________________________________________________________________

Velotour vom Donnerstag, 27.07.2023

Es scheint, dass die heissen Sommertage vorbei sind. Bei herbstlichen Temperaturen starteten 29 Radlerinnen und Radler die Tour um 08.00 Uhr in Richtung Inwil - Gisikon - Rotkreuz - Zug. Beim Camping Zug gab es die 1. Stärkung in Form von Kaffee und Gipfeli. Weiter gings Richtung Steinhausen, dem idyllischen Waldweiher entgegen, dann Richtung Affoltern - Hedingen, stets auf angenehmen Nebenstrassen und Waldwegen (ausser wenn eine Tanne den Weg versperrt), um möglichst die Hauptstrassen zu meiden. Auch das Teilstück vor der Kapelle Jonental meisterten alle - denn da hiess es: absteigen und das Velo schieben auf dem sehr, sehr steilen Weg, engen Kurven und sehr, sehr vielen Bäumen. Heil angekommen begrüsste uns in einer Waldlichtung die Jonen-Kapelle.


Die Kapelle Jonental gilt als der bedeutendste Marienwallfahrtsort im Kanton Aargau, als eine Oase der Stille, 2 Km von Jonen entfernt. Noch heute schreiben Wallfahrer ihre Sorgen und Nöte in die aufliegenden Dank- und Bittbücher ein.

Nach der Mittagsrast verliessen wir den Ort der Stille und wandten uns wieder dem Geschehen auf unserem Radlerweg zu, gefolgt dem Vorfahrer Gildo. Vom Säuliamt (im 17. Jht. brachten die Bauern aus dieser Region vorwiegend Schweine nach Zürich auf den Säumärt, daher der Name) gings ins Freiamt (im 16. Jht. bezeichnete sich der damalige Vogt als 'Vogt im Freyen Amt'). 

Nun genug der Geschichte - wir wenden uns wieder der Realität zu - via Muri trafen wir in Abtwil im Rest. Kreuz zur Kaffee-Pause in gewohnt gemütlicher Runde ein. 

Vielen Dank an den Tourenleiter Gildo Moscatelli und seinem Helferteam.

Komoot-Link: https://www.komoot.de/tour/1226395502?ref=aso


 

_________________________________________________________________________________________________________

Velotour vom Donnerstag, 20.07.2023

Bei angenehmen Temperaturen starteten 28 Velofahrer/Innen auf die Tour zum Sulzerkreuz, Müswangen weiter übers Guggibad zum Flugplatz Buttwil, Kaffeehalt. Der Heimweg führte uns über Auw,  Abtwil, Ballwil zurück nach Hochdorf. Es war eine schöne Tour durch Wälder mit wunderbarer Aussicht in unsere schöne Bergwelt.

Vielen Dank an die Tourenleiter Seppi Jung und Walter Vogel

Komoot-Link: https://www.komoot.de/tour/1221350304?ref=aso


 

_________________________________________________________________________________________________________

Velotour vom Freitag, 14.07.2023

Die auf Freitag verschobene Tour benutzten 15 Fahrerinnen und Fahrer bei kühler Morgenluft zu ihrem Tagesausflug. 
Ein paar Aufstiege am Morgen und dann die Flachetappe dem See entlang waren gut zu bewältigen. 

Ab Küssnacht hat es wenige Radwege, doch überraschend war der Werkverkehr sehr gering, sodass man die Fahrt dem tiefblauen See entlang geniessen konnte. Ebenfalls geniessen konnten wir das Highlight auf dieser Tour - die Überfahrt von Gersau nach Beckenried mit der Fähre - und der Mittagshalt direkt am Seeufer. Anschliessend ging es im gewohnt gemächlichen Tempo nach Buochs - Ennetbürgen - den mächtigen Hallen der Pilatus-Werke entlang nach Stans und Luzern. In Luzern wurden wir wieder vom stressigen Alltag mit sehr, sehr viel Verkehr eingeholt, ein mächtiger Kontrast, den wir in den vorherigen Stunden in einer der schönsten, naturnahen Gegenden der Zentralschweiz glücklicherweise nicht hatten. Doch die versierten Mitfahrenden fanden den Weg schlussendlich nach Hochdorf und können auch auf die sportliche Leistung von rund 95 Km stolz zurückblicken.

Besten Dank an die Tourenleiter Fritz und Margrit und an die weiteren Helfer.

Komoot-Link: https://www.komoot.de/tour/1212339171?ref=wtd-m


 

_________________________________________________________________________________________________________

Velotour vom Donnerstag, 06.07.2023

27 Radlerinnen und Radler starteten die Tour Richtung Aargau, dem tiefblauen Hallwilersee entlang. Für die Kaffeepause vor Lenzburg waren schattige Plätze im Restaurant Zur Linde reserviert. Gut gestärkt führte uns die Route nach Lenzburg - Othmarsingen - Birrhard nach Hägglingen. Da erwartete uns ein steiler Aufstieg nach Meiengrüen. Der sehr schön gelegene Platz inmitten der Natur war ideal für die Mittagspause. Der 45 m hohe Aussichtturm mit seinen 170 Treppenstufen ermunterte die Mutigsten zum Besteigen, um die tolle Fernsicht zu geniessen. Anschliessend gab es eine rasante Abfahrt in Richtung Dottikon - Villmergen. Da war der Nachmittags-'Kaffee' im Wirtshaus/Brauerei eingeplant.  Zur Überraschung aller waren wir bei Xaver und Blanca in Hitzkirch zu einem Apero eingeladen - herzlichen Dank !
Auf der  heutigen Tour konnte trotz strengen Abschnitten die Kameradschaft gepflegt werden - gepflegt wurden auch muskuläre Probleme - aber es gab wie immer neben der sportlichen Leistung (es waren immerhin 85 Km) viel Gemütlichkeit und Geselligkeit.

Besten Dank an die Tourenleiter Kurt und Martin und an die weiteren Helfer.

Komoot-Link: https://www.komoot.de/tour/1199926273?ref=aso

(Anklicken und mit > weiter)


 

_________________________________________________________________________________________________________

Velotour vom Donnerstag, 22.06.2023

Auf dieser Tour hielten wir stets den Blick nach oben: denn es war Bewölkung mit zeitweisem Regen angesagt. Trotzdem entschieden 19 Radlerinnen und Radler sich für die Tagestour. Die schwül-warmen Temperaturen waren eigentlich angenehm zu fahren und die Sonne löste stets die Bewölkung in regelmässigen Abständen ab und hielt den Regen in Schach. Gildo als Leiter der Tour führte uns via Rain - Sempach - Nottwil - Buttisholz - Wellenberg nach Willisau, wo der Kaffeehalt eingeplant war. Zur Überraschung aller berappte er selber die Kaffee's und Gipfeli's - zu seinem Geburtstag - herzliche Gratulation.

Nach der Pause gab es kaum Steigungen, es ging Richtung Ruswil, dem Soppensee entlang, vor Ruswil nach Werthenstein und dann der Emme entlang nach Malters. An einem idealen Platz an der Emme hielten wir zur Mittagsrast an. Danach entschieden wir uns, direkt via Emmen - Inwil nach Hochdorf zu fahren, da die diversen Meteo-Apps Gewitter prophezeiten. Doch die Sonne war wiederum präsent und war massgeblich beteiligt, dass wir alle trocken den Heimweg fanden.

Besten Dank an den Tourenleiter Gildo Moscatelli an die weiteren Helfer.

Komoot-Link: https://www.komoot.de/tour/1179427220?ref=atd

(Anklicken und mit > weiter)


 

_________________________________________________________________________________________________________

Velotour vom Donnerstag, 15.06.2023
 

Die angekündigte Tour via Lindenberg und Erlosen hatte es in sich. Sie war als ‚schwierig‘ eingestuft und war auch entsprechend anspruchsvoll: viele Steigungen, dann wieder rasante Abfahrten und auch flache Abschnitte machten die Tour jedoch abwechslungsreich. 

Nach der Einfahrstrecke rund um Hochdorf war die erste Steigung nach Hohenrain – Ibenmoos – Sulzer Kreuz die erste Kostprobe. Und da passierte es: bei einem Hinterrad brach das Schaltwerk. Nach einem provisorischen Flick konnte der Fahrer das Velo rollend den Berg hinunter nach Hochdorf zur Werkstatt fahren. Auf dem Sulzer-Kreuz entschädigte uns die tolle Aussicht aufs Seetal mit seinen Seen und die rasante Abfahrt nach Schongau und Bettwil. Und in Bettwil genossen wir den Kaffeehalt. 
Weiter gings dann im Kanton Aargau nach Sarmenstorf - Hilfikon – Villmergen – Dürrenäsch – stets auf Wiesen- und Feldwegen – rauf und runter. In Dürrenäsch genossen wir die Mittagspause beim Denkmal des Flugzeugabsturzes von 1963 unter schattigen Bäumen. Die Nachmittagsfahrt setzten wir auf dem Hang des Erlosen fort, mit toller Aussicht auf den Hallwiler- und Baldeggersee. Für den Nachmittagshalt war der idyllische Trolerhof bei Menziken unter dem grossen Lindenbaum vorgesehen.
Die rund 90 Km und 4,5 Std reine Fahrzeit strapazierten auch die eine und andere Batterie, doch reichte es für jeden Fahrer bis nach Hochdorf. Umso bemerkenswerter ist es, dass Sepp Stutz ohne Batterie-Unterstützung die ganze Fahrt souverän mitgemacht hat !

Besten Dank an den Tourenleiter Jost Heim, der erstmals eine Tour rekognosziert und durchgeführt hat mit weiteren Helfern.

Komoot-Link:  https://www.komoot.de/tour/1174170356?ref=atd

(Anklicken und mit > weiter)

 

_________________________________________________________________________________________________________

Veloferien vom 29.05.2023 - 02.06.2023

Siehe Bericht und Fotos unter 'Rückblick Anlässe'.

_________________________________________________________________________________________________________

Velotour vom Donnerstag, 25.05.2023

Die 2. Tagestour in diesem Jahr starteten bei immer noch kühlen Temperaturen 25 Seniorinnen und Senioren ihre Velotour in Richtung Rain - Eich - Sursee mit dem Kaffeehalt im Café Koller. Die angenehme Fahrt der Suhre entlang führte uns nach Schöftland und Muhen. Dort erwartete uns ein steiler Aufstieg mit 4 Rampen, was sich jedoch für die trainierten
e-Bike Fahrenden keine Probleme stellte. Oben auf dem Rütihof empfing uns Seppi Stutz, der am Morgen mit einem platten Reifen konfrontiert wurde und uns auf Umwegen gefunden hat.  Auf dem sehr schön gelegenen Rütihof genossen wir den verdienten Mittagsaufenthalt. Anschliessend ging es rasant weiter nach Dürrenäsch - Hallwil - Seengen - Richtung Hochdorf, jedoch noch mit dem Aufenthalt in der Pelzmühle zu einem verdienten Schlummertrunk !

Besten Dank an die Tourenleiter Martin und Kurt und an die weiteren Helfer.

Komoot-Link: https://www.komoot.de/tour/1104283514?ref=atd

(Anklicken und mit > weiter)


 

_________________________________________________________________________________________________________

Velotour vom Donnerstag, 18.05.2023

Bei kühlen 8 ° C starteten 21 Radler/Innen zur ersten Tagestour in dieser Velosaison. Ungewöhnlich war auch die Startzeit. Es war das erste Mal dieses Jahr, dass wir am frühen Morgen um 08.00 h losfuhren. Vom Start im Lunapark wurden wir von den Tourenleitern Stutz Sepp und Vogel Walter zum ersten Halt am Nordpol gelotst. Es blieb etwas Zeit, die neuen Fahrräder zu bestaunen, bis es weiterging der Reuss entlang bis zum Mühleplatz in Luzern.

Die Defekthexe hat beim Velo von Tourenleiter Walter Vogel einen Kettenriss verursacht. Nicht einmal unser Velodoktor «Ballatsch» konnte in diesem Fall helfen, sodass Walter die Tour aufgeben musste. Plötzlich stellte Christen Franz fest, dass er seinen Rucksack nicht mehr hatte. Vor lauter Bestaunen des neuen Elektrofahrrades hatte er ihn beim Nordpol vergessen. Zum Znünikaffee im Glasirestaurant Adler in Hergiswil konnte er sichtlich erleichtert seinen Rucksack der Radlergruppe wieder zeigen.

Weiter fuhren wir via Acheregg – Kägiswil – Wichelsee zum Mittagshalt nach Alpnach-Stad. Dieser fiel nur kurz aus, da uns sonst die Bise unterkühlt hätte. Nochmals konnten wir uns bei einem Tee «mit oder ohne» im Restaurant aufwärmen. Von Hergiswil aus ging es dann zügig zurück nach Ballwil, wo wir die Tour beenden konnten.

Die Leiterin Astrid Moos konnte uns zum Abschluss berichten, dass Walter Vogel in der Zwischenzeit aufgewärmt und wohlbehütet zu Hause angekommen ist.

Besten Dank an die Tourenleiter Sepp Stutz und Walter Vogel

Komoot-Link: https://www.komoot.de/tour/1112959806?ref=atd

(Anklicken und mit > weiter)


 

_________________________________________________________________________________________________________

Velotour vom Donnerstag, 04.05.2023

Die Tour führte durch die ländliche Gegend im Freiamt nach Abtwil - Auw - Mühlau nach Waltenschwil. Sehr schöne Wege abseits der Hauptstrassen liessen die sehr schöne Gegend geniessen mit farbenprächtigen Bäumen und Wiesen. Auch der Heuet hat bereits Einzug gehalten. Für die Kaffeepause machten wir beim Restaurant Linde in Büttikon Halt, mit der einmaligen Aussicht ins Tal und nach Wohlen. Die Erholung kam gerade recht, denn anschliessend waren ein paar steile Aufstiege zu bewältigen, bis es nach Meisterschwanden und Aesch rasant bergab ging. Nach rund 60 Km durfte auch ein kühler Schluck in Richensee nicht fehlen.
 

Vielen Dank an den Tourenleiter Hans Reinert.

Komoot-Link: https://www.komoot.de/tour/1105828814?ref=atd

(Anklicken und mit > weiter)


 

_________________________________________________________________________________________________________

Velotour vom Donnerstag, 27.04.2023

Nach 2 Wochen kühlem, regnerischem Wetter war die heutige Tour ein echter Aufsteller bei idealen Bedingungen. Die wärmenden Sonnenstrahlen als Begleiter führten uns rund um den Sempachersee, eine Tour, die vom 13. April verschoben wurde. Sepp Stutz führte uns teils auf neuen Wegen Richtung Rain, Eich, Schenkon, Sursee nach Nottwil zum Kaffeehalt beim Paraplegiker-Zentrum. Sehr schöne Landschaften, die blühende Natur, Ausblicke auf den See waren echte Hingucker für die gutgelaunte Velo-Truppe.
 

Vielen Dank an den Tourenleiter Seppi Stutz.

Komoot-Link: https://www.komoot.de/tour/1037983955?share_token=aggIOYqLJqBxP1U0G3EEJqp357XKt3zY9K0NV3vC7eW4fAsYMn&ref=wtd-m

(Anklicken und mit > weiter)

 


 

_________________________________________________________________________________________________________

1. Velotour in diesem Jahr vom Donnerstag, 06.04.2023

An diesem kühlen Mittag versammelte sich eine rekordverdächtige Anzahl Velofahrerinnen und Velofahrer beim Lunapark. Gestärkt mit einem Schoggi-Branchli waren alle gespannt auf die 1. Tour mit rund 50 Km: Ballwil, Abtwil, Auw, Mühlau, Maschwanden, Hagendorn, Hünenberg (Kaffeehalt im Rest. Degen), Rotkreuz, Gisikon, Inwil, und zum Schlusstrunk in den Sternen Ballwil. Ein paar wärmende Sonnenstrahlen machten die Fahrt zu einer angenehmen Tourfahrt. 
 

Vielen Dank an den Tourenleiter Fritz Schuster.

Komoot-Link:  https://www.komoot.de/tour/1070726337?ref=atd

(Anklicken und mit > weiter)


 

_________________________________________________________________________________________________________

Velotour vom Donnerstag, 27.10.2022 - letzte Tour in diesem Jahr

Zur letzten Tour haben sich 38 Radlerinnen und Radler beim Lunapark einbefunden, die von unserer Ressortleiterin Astrid Moos angeführt wurde. Gute  Laune war bei allen präsent, nicht nur wegen dem warmen und sonnigen Wetter, sondern auch, weil wir nach der Tour zu einem Abschluss-Höck im Schützenhaus eingeladen waren. Doch vorerst ging es bergauf nach Rain, dann eine angenehme Abfahrt nach Chlöpfen - Emmen - an die Reuss - Richtung Luzern, mit dem Halt beim Reusszopf (Nordpol). Weiter gings dem Rotsee entlang nach Ebikon - Root - Inwil - Hochdorf, ca. 55 Km.

Komoot-Link:  https://www.komoot.de/tour/963951180?ref=aso
 

Abschluss-Höck

Angekommen im Schützenhaus wurden wir mit einem Apéro empfangen. Die festlich dekorierte Schützenstube lud zu einem gemütlichen Nachmittag ein. Rita Lang hat zusammen mit ihrer Crew nicht nur ein angenehmes Ambiente geschaffen, sondern uns auch kulinarisch verwöhnt. Das köstliche Essen hat sie selber zubereitet.
 

Die Ressortleiterin Astrid hob nochmals ein paar spannende Momente hervor und dankte für die vielen reibungslosen Touren. Den grössten Anteil haben die 7 Tourenleiter (Gildo, Hans, Seppi, Fritz, Kurt, Martin, Walter), die jede Tour planen, aufzeichnen und auch vor dem Termin nochmals abfahren, um allenfalls Richtungsänderungen berücksichtigen zu können. Somit finden die Teilnehmer stets kompetent fahrende Leiter vor. Herzlichen Dank.

Als Vertretung vom Vorstand Senioren60+ erwähnte Edith Theiler ein paar Einblicke ins Vereinsgeschehen und dankte für das sehr aktive Mitmachen im Ressort 'Radfahren'.

 

Beim gemütlichen, unterhaltenden Beisammensein konnte die Kameradschaft bei einem feinen Dessert, Getränke, Kaffee gepflegt werden. Bereits wurden Veloferien per Ende Mai angekündigt.
Auch Revue wurde gepflegt - von Romy Weibel - die ein Velolied getextet hat, ganz nach dem Motto 'Lustig ist das Radlerleben'. Den Text dazu findet ihr in der Foto-Galerie als letzten Eintrag.

 

Dankeschön:
-Rita Lang für die hervorragende Bewirtung mit ihrem Team und die Deko zusammen mit Franz Buholzer.

-Astrid Moos für die super Leitung der Velogruppe.
  Sie hat auch das feine Dessert gespendet und den Tourenleitern ein Präsent übergeben.
-Alois Buchmann für den Apéro
-Walter Vogel für den Kaffee Avec
-für alle, die was beigetragen, mitgeholfen oder was mitgestaltet haben.

 

(Anklicken und mit > weiter)


 

_________________________________________________________________________________________________________

Velotour vom Donnerstag, 20.10.2022

Auf der 2. letzten Tour in diesem Jahr starteten über 20 Seniorinnen und Senioren Richtung Freiamt. Nach dem Aufstieg nach Oberebersol und einer Waldpartie oberhalb Abtwil folgte eine rasante Abfahrt nach Alikon und Mühlau. Ennet der Reuss befuhren wir Zugergebiet Richtung Frauenthal - Steinhausen - Hagendorn. Das Nachmittagskaffe war beim Ziegelmuseum Sins geplant, bevor es Richtung Hünenberg - Sins - Ballwil (Schlussaufenthalt) nach Hochdorf ging.
 

Vielen Dank an die Tourenleiter Hans Reinert und Seppi Jung.

Komoot-Link:  https://www.komoot.de/tour/958376629?ref=wtd-m

(Anklicken und mit > weiter)


 

_________________________________________________________________________________________________________

Velotour vom Donnerstag, 06.10.2022

Mit 29 fitten Velofahrerinnen und Velofahrern starteten wir die Tour Richtung Aesch - Meisterschwanden - Hallwil - Boniswil - Leutwil.  'Fit' deshalb, da es die Tour in sich hatte. Sie war als 'leicht' angekündigt. Das war sie auch, bis auf den sehr steilen Aufstieg bei Leutwil, der nicht mehr enden wollte, um nochmals die nächste Rampe zu meistern. Dafür wurden wir mit einer rasanten Abfahrt nach Zetzwil belohnt.  In Gontenschwil genossen wir den Kaffeehalt wohltuend im Rest. Löwen. Die Rückfahrt im Wynental war wieder sehr angenehm zu meistern. Insgesamt eine tolle Fahrt bei angenehmem, sonnigen Wetter.
 

Vielen Dank an den Tourenleiter Gildo.

Komoot-Link:  https://www.komoot.de/tour/945508590?ref=aso

(Anklicken und mit > weiter)


 

_________________________________________________________________________________________________________

Velotour vom Donnerstag, 22.09.2022

Eine klare Nacht hinterlässt auch eine kalte Morgenluft. So starteten wir die Tour, gut eingekleidet, um die 5 Grad Richtung Rain - Hildisrieden - Richtung Beromünster. Bei vielen kleinen Steigungen begleiteten uns auch bald erwärmende Sonnenstrahlen. So war der Kaffeehalt im Restaurant Chommle sehr willkommen, die Mitttagspause genossen wir an der Sonne in Triengen. Die Nachmittags-Temperaturen liessen die kühlen Werte am Morgen vergessen. Sogar das wohltuende, verdiente  'Sternen'-Bier konnten wir nach rund 85 Km auf der Terrasse geniessen.
 

Vielen Dank an den Tourenleiter Hans Reinert.

Komoot-Link:  https://www.komoot.de/tour/933463908?ref=aso

(Anklicken und mit > weiter)


 

_________________________________________________________________________________________________________

Velotour vom Donnerstag, 01.09.2022

1. September - meteorologischer Herbstanfang: das haben wir auf dieser Tour eindrücklich zu spüren bekommen: kühlere Luft und neblig-milchige Fernsichten. Das hinderte uns jedoch nicht, die  Tour auf das spezielle Albishorn auf 900 m.ü.M. zu erkunden. Die traumhaften Aussichten auf den Zuger- bzw. Zürichsee blieben uns verwehrt, doch das tat der guten Laune beim Kaffeehalt im Restaurant keinen Abbruch. Umso erfreulicher und überraschender war ein Zwischenhalt bei Ebertswil am Albis, wo kurz vor der Mittagspause ein Apero auf uns wartete. Astrid hat das in ihrer ehemaligen engeren Heimat eingefädelt - herzlichen Dank an Theo und Astrid !
Die Mittagspause genossen wir an der Lorze bei Baar und tatsächlich zeigte sich auch wieder die Sonne. Ein gelungener Tag endete im Kreuz in Abtwil oder doch bei der Buvette in Hochdorf ?

Vielen Dank an die Tourenleiter Seppi Jung und Walter Vogel.

Komoot-Link:  https://www.komoot.de/tour/894590348?ref=atd

(Anklicken und mit > weiter)


 

_________________________________________________________________________________________________________

Velotour vom Donnerstag, 25.08.2022

Mit kühlen Wetterbedingungen, jedoch begleitet von der Sonne, startete die Tour direkt bergauf nach Unterebersol und Ottenhusen. Auf vielen Feld- und Waldwegen, nördlich von Abtwil vorbei, nach Winterschwil führte uns Sepp ins Freiamt, nach Beinwil, mit dem Kaffeehalt im Rest. Frohsinn in Muri. Gestärkt gings weiter zur Reuss, auf dem Damm Richtung Sins, entlang der randvollen Reuss. Das viele Reuss-Wasser und die saftig grünen Landschaften zeigen, dass wir im Seetal und Freiamt vom Wassermangel verschont werden. 

Vielen Dank an die Tourenleiter Sepp Stutz und Gildo.

Komoot-Link:  https://www.komoot.de/tour/901948458?ref=aso

 

(Anklicken und mit > weiter)

 

 

 

 

_________________________________________________________________________________________________________

Velotour vom Donnerstag, 18.08.2022

Die heutige Tour fand trotz unsicherer Wetterlage statt, wir wurden ohne Regen mit angenehmen Temperaturen belohnt.

Es ging Richtung Rain - Eichberg (mystische Aussicht auf den Sempachersee) - Sursee - Nebikon (Kaffeehalt). Nach der Pause nach Reiden - Richenthal - Ebersecken - Schötz (Mittagspause).

Dazwischen musste man einen Velopneu aufpumpen - aber das ist gar nicht so einfach, wenn man unterwegs ist. Vorallem, wenn man die Pumpen selten oder noch nie benutzte. Und plötzlich entleerte sich da der Pneu gänzlich, obwohl man eigentlich Luft hineinpumpen wollte. Die Mitfahrenden nahmen dies jedoch mit Humor (siehe Fotos).
Nachmittags gings dann Richtung Schenkon - mit steilem Aufstieg auf den Eichberg - und dann nochmals steil nach Hildisrieden, wo wir im Rest. Roter Löwen den Nachmittagshalt einplanten.

Aber oh Schreck - vor der Weiterfahrt war bei einem Bike der hintere Reifen platt - ohne Fremdeinwirkung - einfach so.
Da getraute man sich nicht mehr an die Velopumpen und löste das Problem mit Schaum.

Vielen Dank an die Tourenleiter Hans Reinert und Seppi Jung für die ereignisreiche Tour.

Komoot-Link:  https://www.komoot.de/tour/892608025?ref=atd

 

(Anklicken und mit > weiter)


 

_________________________________________________________________________________________________________

Velotour vom Donnerstag, 11.08.2022

Die Tour führte uns durch eine schöne Gegend im Aargau ins schöne Städtchen Baden. Im Park vom Casino Baden verweilten wir zum Mittagshalt.

Routenpunkte: Sarmenstorf, (Kaffeehalt Ruckli) - Wohlen - Gnadental - Baden-Dättwil - Hendschiken - Hochdorf

Vielen Dank an die Tourenleiter Gildo, Kurt, Martin.

Komoot-Link:  https://www.komoot.de/tour/882368061?ref=wtd

 

(Anklicken und mit > weiter)

 

 

 


 

_________________________________________________________________________________________________________

Velotour vom Donnerstag, 04.08.2022

Aufgrund der heissen Nachmittags-Temperaturen starteten wir bereits um halb Acht mit der Tour. Wer jedoch meinte, die Velofahrer seien Morgenmuffel, hat sich getäuscht. Denn wir waren mit einer gefühlten Rekord-Beteiligung auf der Halbtagestour unterwegs.

So gings zuerst angenehm auf der Flachetappe nach Aesch - Meisterschwanden - Seengen - Seon. Vor Dürrennäsch gab der erste Anstieg eine Vorgabe für die folgenden Steigungen in Richtung Homberg. Da kam der kurze Zwischenhalt beim Denkmal bei Dürrenäsch gerade recht. Das Mahnmal erinnert an den Flugzeugabsturz im Jahre 1963.

Der Aufstieg gab immer wieder die Gelegenheit, einen Blick auf den Hallwilersee und in die intakte Gegend zu werfen. Beim Restaurant Homberg genossen wir den Kaffeehalt, bevor es dann rasant Richtung Beinwil ging, nach Mosen - Ermensee - Hochdorf. 

 

Vielen Dank an den Tourenleiter Hans Reinert für die abwechslungsreiche, interessante Tour.

Komoot-Link:  https://www.komoot.de/tour/869156779?ref=wtd-m

 

(Anklicken und mit > weiter)

 

 

 

 

 


 

_________________________________________________________________________________________________________

Velotour vom Donnerstag, 28.07.2022

Die kühle, frische Morgenluft hat auch seinen Vorteil, sie lässt die schwülen Temperaturen vergangener Tage vergessen. So starteten wir mit frischen Kräften Richtung Ballwil – Sins – Cham – Baar, der Lorze entlang zu unserem Kaffeehalt im Rest. Höllgrotten.

Nach Kaffee und Gipfeli warteten mehrere nahrhafte Aufstiege, zuerst der Lorze entlang mit der steilen Umfahrungsrampe und dann von Allenwinden hoch auf den Zugerberg.

Der Zugerberg ist ein sehr grosses Hochplateau auf rund 1000 Höhenmetern für Sommer- und Wintersportler mit mehreren geschützten Moorlandschaften. Rund 80 km Wanderwege und unzählige Strecken für Biketouren stehen zur Verfügung.

Nach der Mittagsrast unter schattigen, mächtigen Tannen führte uns der Weg in rasanter Fahrt nach Walchwil, mit einem Zwischenstopp zum Geniessen der Aussicht auf die Seen und Berge. Via Arth und Immensee (Drinkhalt), dann Küssnacht – Meierskappel - Root – Inwil gelangten wir nach rund 90 Km ins Seetal zurück, wo das kühle, erfrischende Sternen-Bier auf uns wartete.

Vielen Dank an den Tourenleiter Fritz für die abwechslungsreiche, interessante Tour.

Komoot-Link: https://www.komoot.de/tour/861699582?ref=aso

 

(Anklicken und mit > weiter)

 

 

 


 

_________________________________________________________________________________________________________

Velotour vom Donnerstag, 21.07.2022

Die geplante Ganztagestour wurde aufgrund der heissen Nachmittag-Temperaturen am Vormittag als Halbtagestour ausgeführt. Sie führte uns über Ermensee, Aesch nach Sarmenstorf. Weiter ging es über Oberniesenberg nach Bettwil, Oberschongau, Müswangen zum Hämikerberg zum wohl verdienten Kaffeehalt.

Übers Sulzerkreuz, Lieli, Kleinwagen erreichten wir wieder Hochdorf.


Der Entscheid war richtig, nur morgens zu fahren, nahmen doch 31 Radler daran teil. Es war eine schöne Route.
Vielen Dank an Tourenleiter Fritz,  der ganz spontan diese Tour plante.

Komoot-Link: https://www.komoot.de/tour/852264173?ref=wtd-m

_________________________________________________________________________________________________________

Velotour vom Donnerstag, 14.07.2022


Hochdorf – Rastenmoos – Neuenkirch – Hellbühl – Fohren - Sigigen. Diese Tour wurde erst richtig lanciert, als sie bergauf nach Sigigen führte. Die terrassenähnliche Landschaft war mit paar steilen Rampen bespickt. Dafür entschädigten uns die rasante Abfahrt nach Hellbühl und die erholsamen Momente an den beiden Weihern in Emmen, Riffigweiher und am Vormittag am Teufenweiher bei Neuenkirch.

 

Seppi Jung führte uns nach dem Kaffeehalt in der Moosschür wieder problemlos nach Hochdorf zurück. Besten Dank.

Komoot-Link:  https://www.komoot.de/tour/835134553?ref=wtd-m

(Anklicken und mit > weiter)

 

 

_________________________________________________________________________________________________________

Velotour vom Donnerstag, 07.07.2022

Diese Tagestour mit rund 70 Km war seit paar Jahren wieder ins Jahresprogramm aufgenommen worden und war entsprechend abwechslungsreich und angenehm zu fahren, da die grossen Steigungen ausblieben.

 

Hochdorf - Ballwil - Sins - Hünenberg - Rotkreuz - Meierskappel. Unser Kaffeehalt beim Rest. Breitfeld mit einer tollen Aussicht ins Grüne und auf den Zugersee. Dann weiter Richtung Udligenswil - mit Abzweigung links nach Haltikon - Sägerei Schilliger und dann in den Meggerwald  Richtung Luzern - Würzenbach.

 

Beim Yachthafen beim Lido Luzern parkten wir für unseren Mittags-Lunch, den Kaffee genossen wir bei Rest. Adler in Buchrain, bevor die Tour via Rontal und Reuss in Ballwil mit einem verdienten 'Schluck' endete.

Danke an den Tourenleiter Hans Reinert für die angenehme Tour.
 

Komoot-Link:  https://www.komoot.de/tour/834583862?ref=atd

(Anklicken und mit > weiter)

 

 

 

_________________________________________________________________________________________________________

Velotour vom Donnerstag, 30.06.2022

Diese Tour wurde im Vorfeld als 'schwer' eingestuft und sie hatte es in sich.

 

Der 1. Teil von Hochdorf via Sins - Steinhausen - Baar führte über viele Feld- und Waldwege in einer angenehm frischen Morgenluft.
Für den 2. Teil ab Baar der Lorze entlang zur Höllgrotte und hinauf nach Unterägerie war wohl jeder froh um seine Batterie-Unterstützung. Da gab es auf einer Umfahrungsstrasse eine steile Rampe mit ca. 23% Steigung. Zur Belohnung genossen wir beim Restaurant Minigolf in Unterägerie ein Kaffee mit Gipfeli.
Zur Mittagsrast benutzten wir den Höhenweg nach Oberägerie. Gestärkt gings dann wieder nach Unterägerie - Allenwinden - Zug (mit einem kurzen Gewitterregen). Ein Zwischenhalt in Sins kam gerade recht, bevor es nochmals Richtung Abtwil - Fenkrieden - Ballwil bergauf ging.

 

Danke an den Tourenleiter Gildo und seiner Crew für die fordernde Tour.
 

Komoot-Link:  https://www.komoot.de/tour/823274868?ref=atd

(Anklicken und mit > weiter)

 

 

 

 

_________________________________________________________________________________________________________

Velotour vom Donnerstag, 23.06.2022

Nach einer Gewitternacht begleiteten uns auf der rund 45-Km-Tour warme Sonnenstrahlen, die Temperatur fühlte sich sehr angenehm an. Die Sicht in die Berge war einmalig klar.

Hochdorf - Ballwil - Inwil - dann der Reuss entlang nach Emmen und Rothenburg. Sempach-Station war der nächste Fix-Punkt, da wir im Seeland Sempach unsere Kaffeepause verdient haben. Diese wunderschöne Oase direkt am Sempachersee ist immer ein Aufenthalt wert.

Nach der Erholung gings bei Sempach bergauf nach Rain, mit einem Halt beim Steinibühlweiher.

Danke an den Tourenleiterr Sepp Stutz für die angenehme Tour.
 

Komoot-Link:  https://www.komoot.de/tour/817714024?ref=atd

(Anklicken und mit > weiter)

 

 

 

 

 

 

_________________________________________________________________________________________________________

Velotour vom Donnerstag, 16.06.2022

Letzte Woche vom 8. - 11. Juni waren Veloferien im Jura angesagt (siehe unter 'Rückblick Anlässe').
Die Tour für die Daheimgebliebenen wurde wetterbedingt auf den Freitag 10. Juni verschoben. Sie führte bei schönem Wetter nach Auw - Mühlau - Niederwil  (mit Kaffeehalt) und nach Hünenberg - Gisikon - Hochdorf.
Besten Dank an Fritz für die spontan verschobene und ausgeführte Tour.

 

Diese Woche konnte am 16. Juni das volle Programm einer Tagestour durchgeführt werden.
Trotz erwarteten Regenschauern starteten 23 aufgestellte Velofahrer/innen zur anspruchsvollen Tour, ohne Regen. Sie führte über Luzern, Hergiswil nach Stansstad zum Kaffeehalt. Nachher gings bergauf nach Obbürgen Bürgenstock. Auf der Terrasse von Bürgerstock Hotels bewunderten wir die Aussicht bis an den Baldeggersee. Ueber Trogen, Honegg, Ennetbürgen, Stansstad (Mittagshalt) gings über Luzern, Rathausen zurück nach Hochdorf. Es war eine tolle Tour von ca. 900 Höhenmetern und 83 km. 

 

Besten Dank an die Tourenleiter Gildo, Kurt, Martin für die abwechslungsreiche Tour.

Komoot-Link:  https://www.komoot.de/tour/810079581?ref=atd

(Anklicken und mit > weiter)

 

 

 

 

 

 

 

_________________________________________________________________________________________________________

Velotour vom Donnerstag, 02.06.2022

Betrübt durch die traurige Nachricht über den plötzlichen Tod unseres Präsidenten Reinhard Boesch starteten wir unsere Velotour via Rain - Sursee.
 

Die Aussicht auf dem Eichberg über den ganzen Sempachersee ist jeweils eine Augenweide. Im Restaurant Campus Sursee war unser erster Halt mit Kaffeepause angesagt.
Weiter gings in Oberkrich via Hof 'Liebergott' Richtung Buttisholz, ein steiler Aufstieg führte uns zur Flüss-Kapelle.

Diese Kapelle liegt genau auf der Grenze zwischen Nottwil und Ruswil, sie gehört aber zu Nottwil. Die steile Abfahrt Richtung Nottwil nach Neuenkirch führte uns via Rastenmoos nach Urswil und Hochdorf, mit rund 60 Kilometern und rund 3 Stunden reine Fahrzeit.

Besten Dank an den Tourenleiter Fritz für die interessante Tour.
 

(Anklicken und mit > weiter)

 

 

 

 

 

 

 

_________________________________________________________________________________________________________

Velotour vom Donnerstag, 26.05.2022

Das war innert Wochenfrist die zweite Ganztagestour, doch für die fitten Seniorinnen und Senioren war das kein Problem.
 

Von Hochdorf gings nach Inwil an die Reuss nach Luzern - Bruchstrasse - Richtung Kriens - Hergiswil.
In Stansstad sehnten wir uns nach einem warmen Getränk, waren doch die Temperaturen nicht gerade sommerlich.
Das änderte sich dann beim Aufstieg bei Ennetmoos - Allweg - Sankt Jakob - nach Alpnachstad. Insgesamt war die Tagestour mit rund 85 Km und einer Höhendifferenz von 770 m angesagt.

Am Strand des Alpnachersees stärkten wir uns mit einer Zwischenverpflegung, bevor es dem tiefblauen Alpnachersee entlang nach Stansstad und nach Horw weiterging. Ein Aufenthalt im Winkel bei Horw lohnt sich immer, mit einer tollen Aussicht auf den See und in die Berge. Die Fahrt um die Horwer Halbinsel und durch Luzern führte uns wieder nach Hochdorf, resp. vorher noch in den Sternen Ballwil !

Besten Dank an die Tourenleiter Gildo und Kurt für die angenehme Fahrt.
 

Komoot-Link:  https://www.komoot.de/tour/772590159

 

(Anklicken und mit > weiter)

 

 

 

 

 

 

 

_________________________________________________________________________________________________________

Velotour vom Donnerstag,19.05.2022

Die erste Tagestour mit Start um 8.00 Uhr führte uns ins Aargau, Richtung Hitzkirch - Meisterschwanden - Sarmenstorf - Dintikon - Dottikon. In Hendschiken genossen wir nach einer abwechslungsreichen Fahrt durch viele Wald- und Wiesenstrassen unseren obligaten Kaffeehalt.

Die schmale Brücke über die Aare führte uns auf den Rastplatz der Gross-Gärtnerei Zulauf in Schinznach. Einen Kaffeehalt im originellen Bistro der Gärtnerei liessen wir uns nicht nehmen, befindet sich doch die Garten-Wirtschaft inmitten eines Blumenmeers, sehr eindrucksvoll.
 

Gestärkt und mit guter Laune bewegte sich die Mann- und Frauschaft mit 29 Mitgliedern Richtung Rupperswil - Hunzenschwil - Seon - Beinwil - Richensee. Hier können wir jeweils ohne eine Pause zu machen nicht vorbeiradeln, ohne das 'kühle Blonde' nach ca. 90 Km Fahrt zu geniessen.

Besten Dank an die Tourenleiter Walter, Martin, Gildo und Vorausfahrer Sepp für die abwechslungsreiche Tages-Fahrt.

Komoot-Link:  https://www.komoot.de/tour/769812353#previewMap

(Anklicken und mit > weiter)

 

 

 

 

________________________________________________________________________________________________________

Velotour vom Donnerstag,12.05.2022

Die heutige Tour wurde mit dem Slogan 'Vom Nordpol zum Südpol' angekündigt. Wir alle waren 'gwundrig', was sich dahinter verbirgt. Im Laufe der Tour wurde das Rätsel definitiv gelöst.

 

Von Hochdorf gings nach Inwil an die Reuss nach Reussbühl. Seit 2017 ist direkt an der Reuss (beim Reusszopf) eine kleine Oase mit Spielplatz, Grillstellen, Buvette als Naherholungsraum eingerichtet, das sich Nordpol nennt. Da machten wir unseren kurzen Zwischenstopp.

Auf der weiteren Fahrt begegneten wir in Kriens auch dem Südpol, das Kulturhaus für Musik, Tanz und Theater, wo die Hochschule für Musik beheimatet ist.

 

Unsere Fahrt ging Richtung Luzern - Bruchstrasse - Horwerstrasse - Kriens - Littau, wo wir auf der 'Ochsen'-Garten-Terrasse unseren Kaffeehalt machten. Nach der rasanten Talfahrt gelangten wir zur kleinen Emme, dann weiter nach Reussbühl - Emmen - Urswil und erreichten nach gut 55 Km Hochdorf.

Besten Dank an den Tourenleiter Gildo für die sehr abwechslungsreiche Fahrt.
 

Komoot-Link:  https://www.komoot.de/tour/760050615

(Anklicken und mit > weiter)

 

 

 

 

 

 

 

_________________________________________________________________________________________________________

Velotour vom Donnerstag, 28.04.2022

Bei wiederum sonnigem Wetter genossen wir die Tour fernab vom täglichen Verkehr durch die ländlichen Gegenden.
 

Hochdorf - Ligschwil - Rain - Neuenkirch. Dann gings steil bergauf nach Windblasen. Da machte die starke Bise dem Namen alle Ehre. Nach kurzen Stopps ging es dann bequemer und rasanter hinunter nach  Hunkelen und Hellbühl, mit unserem Kaffeehalt in der Moosschür. Dann via Rothenburg nach Urswil und Hochdorf.
 

Die rund 50 Km pedalten auch 4 Fahrer ohne Batterie-Unterstützung ab !
Besten Dank den beiden Tourenleitern Sepp und Hans
 

Komoot-Link:  https://www.komoot.de/tour/752115476

_________________________________________________________________________________________________________

Velotour vom Donnerstag, 22.04.2022

Bei schönstem Wetter, aber bei kühlen, jedoch angenehmen Temperaturen führte uns eine abwechslungsreiche Tour durch wunderschöne Landschaften:
Hochdorf - Ermensee - Mosen - Beinwil - Reinach - Menziken - dann auf dem ehemaligen Eisenbahndamm nach Beromünster - beim Flugplatz-Restaurant machten wir unseren verdienten Kaffeehalt.
Anschliessend nach Hildisrieden - Gormund - dann quer durch den Neudorfer Wald - Herlisberg - Römerswil - Hochdorf

Über 30 Teilnehmer in 2 Gruppen wurden mit einer wunderschönen Natur entschädigt, die sich momentan in bester Blüten-Laune befindet.
Besten Dank den beiden Tourenleitern Sepp und Walter.

Komoot-Link:  https://www.komoot.de/tour/745641521?ref=atd


_________________________________________________________________________________________________________

bottom of page